Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.     Datenschutz & Cookies

OK
 
Blog

"Superfood"

Teilen tweeter facebook pinterest Instagram
Page Image

So startest du gesund ins neue Jahr!

„Superfoods“ ist ein Trendbegriff der in letzter Zeit gerne verwendet wird. Darunter versteht man nährstoffreiche Lebensmittel, die als besonders förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden erachtet werden. Ich habe mich für euch im Reformhaus Kuch und bei DM umgesehen und die neuen Foodtrends genauer unter die Lupe genommen.

Bild1

Bild2

Bild3

Bild4

Bild5

Bild6

Chia Samen vs. Leinsamen

Chia Samen sind in aller Munde. Sie sind zwar eine gute Quelle für mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Proteine, ihr Nährstoffgehalt und ihre Wirkung auf die Verdauung sind allerdings vergleichbar mit dem heimischen Leinsamen. Ich verwende Chia Samen gerne für einen speziellen Pudding. Die Samen haben eine eindickende Wirkung, wenn man sie mit Yoghurt, Milch oder Saft vermischt, wird die Flüssigkeit dicker und lässt sich wie Pudding löffeln. Von den Nährstoffen her, könnt ihr die Samen aber durch normalen Leinsamen ersetzen. Leinsamen ist nicht nur kostengünstiger, sondern kommt auch aus Europa. Die Chiasamen werden gewöhnlich aus Mexico importiert. Leinsamen ist gut fürs Herz, wirkt entzündungshemmend und ist ein toller Magnesiumlieferant. Zusätzlich ist Leinsamen gut für die Haut und dank der enthaltenen Lignane, helfen sie Hormonschwankungen auszugleichen.

Aroniabeere

Die kleine schwarze Aroniabeere beinhaltet viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die für ihre gesunde Ernährung wichtig sind. In zahlreichen Studien und klinischen Tests konnten vielversprechende Untersuchungsergebnisse zur Wirksamkeit von Aronia bei unterschiedlichen Erkrankungen festgestellt werden. Aronia gibt es in vielfältigen Produkten, es gibt Säfte, getrocknete Beeren, Pulver und Kapseln, sowie auch verarbeitete Lebensmittel mit Aronia. Geschmacklich ist sie eher bitter und nicht wirklich süß. Ich mag sie am liebsten verarbeitet zu Säften, als Marmelade gemischt mit anderen Beeren oder im getrockneten Zustand einfach zum Naschen. Die Aroniabeere ist zusätzlich reich an Antioxidantien, senkt das Cholesterin und ist entzündungshemmend. Sie wächst auch bei unserem Klima, deswegen wird neuerdings auch hier in Österreich angebaut.

Für mich das ultimative Superfood!

Bild7

Bild8

Bild9

Bild10

Bild11

Bild12

 

Hanf

Hier ist natürlich der heimische Nutzhanf gemeint. Dieser ist vollgepackt mit wertvollen Ölen, Proteinen und Vitaminen und sollte nicht nur bei Veganern auf dem Speiseplan stehen. Hanf gehört zu den wenigen Pflanzen die Gamma-Linolensäure enthalten, welche wichtig ist für das Gehirn und das Nervensystem, es reduziert das Risiko von entzündlichen Krankheiten wie Arthritis oder Neurodermitis und sorgt für eine schöne Haut. Zusätzlich hat Hanf einen hohen Gehalt an B-Vitaminen (vor allem B1, B2 und B3), Vitamin E, Kalzium, Magnesium, Kalium und Eisen.

Hanf findet ihr in Pulverform, oder auch als Tropfen zum Einnehmen. Ihr könnt ihn auch einfach knabbern, ins Müsli geben oder als Backzutat verwenden. Hanf ist vielseitig einsetzbar und lässt sich ganz unkompliziert verarbeiten.

Curcuma

Curcuma ist eine orangefarbige Knollenwurzel, die von einer tropischen Pflanze stammt. Sie ist die Basis von Curry und dieses verdankt der Knolle auch die knallige Farbe.

Die Knolle kann nachweislich eine hohe Anzahl von Hirnerkrankungen und altersbedingte Verschlechterung der kognitiven Funktionen stoppen oder sogar verbessern und auch das Erinnerungsvermögen unterstützen.

Curcumin hat eine stark entzündungshemmende und antioxidative Wirkung und es weisen auch viele Studien darauf hin, dass Curcumin Wachstum und Vermehrung von Krebszellen auf Zellebene beeinflusst und somit bei Vorbeugung und Behandlung von Krebs hilfreich sein kann. Curcuma ist auch, wie die Aroniabeere, entzündungshemmend und antioxidativ.

Natürlich gibt es noch einige Neuheiten oder auch Altbewehrtes auf den Markt, welches sich „Superfood“ nennen darf. Ich habe euch hier aber nur die für mich wichtigsten angeführt, welche ich persönlich gerne verwende und esse.

Nach den gemütlichen Feiertagen braucht der ein oder andere wieder mehr Bewegung! Welche Sportarten gerade im Trend liegen und wie euch diese mit der tollen Funktionskleidung von Giga Sport noch mehr Spass machen, erfahrt ihr im nächsten Beitrag.

Eure Bea

©beatriceinlove.com

Teilen tweeter facebook pinterest Instagram